fbpx

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, nachfolgend „AGB“ genannt, gelten für das Verhältnis zwischen Air Claims International (nachfolgend „ACI“ genannt) und den Nutzern der gesamten oder eines Teils der Website von ACI (nachfolgend „Nutzer“ genannt), die den AGB akzeptiert haben.

 

  1. Definitionen

 

1.1. „Kunde(n)“: User(s) Benutzer, die die AGB akzeptiert haben. Die Annahme erfolgt durch den/die Nutzer mit der Unterzeichnung des Genehmigungsschreibens auf dem Webservice von ACI.

 

1.2. „Vereinbarung“: eine Vereinbarung zwischen einem Kunden und ACI, die nach der Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch den Kunden getroffen wird. Die Vereinbarung gilt als zustande gekommen, wenn der Kunde seine gegenwärtige Absicht bekundet hat, die AGB entweder durch Unterzeichnung der Unterzeichnerseite oder auf andere Weise anzunehmen oder anzunehmen.

 

1.3. „Flugausgleichsregelung“: Verordnung (EG) Nr. 261/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Februar 2004 zur Festlegung einer gemeinsamen Regelung für Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen für Fluggäste im Falle der Nichtbeförderung und bei Annullierung oder großen Verspätungen von Flügen und zur Aufhebung der Verordnung (EWG) Nr. 295/91s.

 

1.4. „Anspruch“: jeder Betrag oder jede Form von Anspruch gegen eine Fluggesellschaft auf finanzielle Entschädigung, Schadenersatz oder Erstattung, der unter die Flugvergütungsverordnung und andere einschlägige Rechtsvorschriften fällt.

 

1.5 1.5 „Schadenersatz“: Gesamtbetrag, der von einer Fluggesellschaft im Zusammenhang mit einem Schaden als Entschädigung oder anderweitig an den Kunden oder ACI gezahlt wird, nachdem der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert hat.

 

  1. Zweck der Vereinbarung

 

Zweck dieser Vereinbarung ist die Gründung der AGB, mit dem ACI und seine eigenen oder beauftragten gesetzlichen Vertreter den Kunden eine Dienstleistung erbringen, um in ihrem Namen bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, Flugüberbuchungen und anderen flug- und reisebezogenen Entschädigungsangelegenheiten in Übereinstimmung mit der Flugvergütungsverordnung und anderen einschlägigen Rechtsvorschriften Entschädigungen zu verlangen.

 

Aufgrund der Art der angebotenen Dienstleistung bietet ACI keine Erfolgsgarantie für die Ansprüche.

 

  1. Vereinbarung

 

Mit der Nutzung der Dienstleistung akzeptiert der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

Indem er ACI seinen Unterzeichner zur Verfügung stellt, garantiert der Kunde, dass er befugt und rechtsfähig ist, ein Vertragsverhältnis mit ACI im eigenen Namen und gegebenenfalls im Namen seiner minderjährigen Mitreisenden und/oder seiner Mitreisenden einzugehen.

 

Der Kunde garantiert, dass die von ihm zur Verfügung gestellten Informationen korrekt, wahrheitsgemäß, ehrlich und vollständig sind.

 

Der Kunde versichert, dass die Forderung nicht an Dritte abgetreten ist und kein Rechtsstreit zwischen dem Kunden und der Fluggesellschaft in derselben Angelegenheit anhängig oder zu erwarten ist.

 

Nach Zustimmung zu diesem Vertrag tritt der Kunde den Rechtsanspruch auf die Forderung an ACI ab. Bestehende Aufträge oder Abtretungen müssen vor Vertragsabschluss aufgehoben werden, und weitere Aufträge oder Abtretungen können nicht an Dritte übertragen werden.

 

Für den Fall, dass ein vertraglich gebundener Rechtsvertreter für die Einreichung einer Klage bei einem Gericht oder einer Regierungsstelle, wie beispielsweise einer nationalen Vollstreckungsbehörde, oder die Übergabe einer Klage an einen vertraglich gebundenen Rechtsvertreter, wie beispielsweise einen Anwalt oder eine Anwaltskanzlei, verwendet wird, gestattet der Kunde ACI, dem vertraglich gebundenen Rechtsvertreter Zugang zu allen an ACI übermittelten Daten zu gewähren und dem Rechtsvertreter zu ermöglichen, Informationen über das Verfahren an ACI zu übermitteln. Soweit das Gericht eine gesonderte Vollmacht oder andere zusätzliche Unterlagen verlangt, verpflichtet sich der Kunde, diese zu unterzeichnen.

Ist der beauftragte Rechtsvertreter der Ansicht, dass die Erfolgsaussichten unzureichend sind, wird der Kunde darüber informiert und weder ACI noch der beauftragte Rechtsvertreter werden weitere Maßnahmen ergreifen.

 

ACI kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit durch eine angemessene Mitteilung ändern, überarbeiten und aktualisieren. Die Kunden werden über diese Änderungen durch Veröffentlichung einer öffentlichen Bekanntmachung auf der Website von ACI, E-Mail-Benachrichtigung, SMS-Benachrichtigung oder auf andere Weise informiert.

 

Um den Zweck dieser Vereinbarung zu erfüllen, unterzeichnet der Kunde ein Genehmigungsschreiben für ACI. TDiese Vollmacht kann mit Zustimmung des Kunden für andere Arten von forderungsbezogenen Abtretungen verwendet werden.

 

  1. Zahlungen, Kosten und Geldtransfer

 

Im Falle einer erfolglosen Reklamation durch ACI ist die dem Kunden erbrachte Leistung kostenlos. Dies schließt mögliche Kosten ein, die durch die Einreichung einer Klage bei einem Gericht oder einer Regierungsstelle, wie beispielsweise einer nationalen Vollstreckungsbehörde, oder Rechtskosten durch die Übergabe einer Klage an einen beauftragten Rechtsvertreter entstehen.

 

Im Falle einer teilweise oder vollständig erfolgreichen Reklamation durch ACI werden die Entschädigung, der Schaden und/oder die Rückerstattung an den Kunden weitergeleitet, wobei die Servicegebühr vom Gesamtbetrag abgezogen wird.

 

In jedem Fall werden keine Zinsen bei ACI oder beim Kunden eingezogen.

 

Nutzt der Kunde ein Reisebüro und leitet das Reisebüro die von ACI geforderte Entschädigung weiter, kann das Reisebüro des Kunden die Gebühren gemäß der Vereinbarung zwischen dem Reisebüro und dem Kunden abziehen.

 

Alle möglichen Gebühren und Kosten, die durch den Internetzugang oder die Verbindung im Zusammenhang mit der Nutzung des Dienstes von ACI entstehen, gehen zu Lasten des Benutzers (und des Kunden). Der Kunde trägt die Kosten für etwaige Geldtransfergebühren, Gebühren und Zusatzkosten, die bei internationalen Geldtransfers anfallen. Die Verantwortung für die Entschädigung endet seitens ACI, sobald die Zahlung gemäß den Angaben des Kunden erfolgt ist. Der Kunde ist für die Richtigkeit der Angaben verantwortlich.

 

Als Bearbeitungsgebühr behält ACI 25% (FÜNFUNDZWANZIG PROZENT) der Bearbeitungsgebühr des dem Kunden zugesprochenen Gesamtbetrags ein. Eine finnische Mehrwertsteuer von 24% (VIERUNDZWANZIG PROZENT) wird gegebenenfalls auf die Servicegebühr aufgeschlagen. Die Bearbeitungsgebühr und die Mehrwertsteuer werden von dem gesamten Vergütungsbetrag abgezogen, der an den Kunden weitergeleitet wird. Diese Auszeichnung beinhaltet keine Zahlungen oder Erstattungen von Anwaltskosten, Rechtsberatungskosten, Gerichtsgebühren, Inkassokosten, Zinsen oder ähnlichem, die ausschließlich ACI gehören.

 

Für den Fall, dass ein beauftragter gesetzlicher Vertreter hinzugezogen wird, wird eine weitere 25%ige (FÜNFUNDZWANZIG PROZENT) Gebühr vom Gesamtbetrag, der dem Kunden zugesprochen wird, auf die Servicegebühr angerechnet.

 

  1. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

 

Alle Streitigkeiten, Kontroversen oder Ansprüche, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag oder dessen Verletzung, Beendigung oder Gültigkeit ergeben, werden durch ein Schiedsverfahren in Übereinstimmung mit der Schiedsgerichtsordnung der Finnischen Handelskammer endgültig entschieden. Die Anzahl der Schiedsrichter ist eins. Die Sprache des Schiedsverfahrens ist Englisch. Das anwendbare Recht ist das finnische Recht.

 

  1. Geistiges Eigentum

 

Diese Website enthält urheberrechtlich geschützte Informationen, einschließlich Text, Software, Fotos, Videos, Grafiken, Musik und Audio, die durch Urheberrechte geschützt sind. Ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung oder Genehmigung durch das Urheberrecht darf kein Teil dieser Website nicht reproduziert, kopiert, kopiert, verkauft oder anderweitig verwertet werden. Sie dürfen das Material von dieser Website nur für Ihren eigenen persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch verwenden.

 

  1. Einwilligung in die Daten

 

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass ACI personenbezogene Daten erheben, erhalten, verarbeiten und speichern darf, um den Zweck dieser AGB zu erfüllen.

 

Darüber hinaus können die personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte, wie z.B. vertraglich gebundene Rechtsvertreter, weitergegeben werden, wenn dies zur bestmöglichen Erfüllung des Zwecks dieser Vereinbarung für erforderlich erachtet wird.

 

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von ACI.

 

  1. Sonstige Bedingungen und Konditionen

 

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass ACI keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen gibt, die es auf seiner Website oder über ein anderes Medium bereitstellt..

 

Wenn eine Bestimmung dieser Vereinbarung in einer Rechtsordnung illegal, ungültig oder nicht durchsetzbar ist oder wird, hat dies keinen Einfluss auf die Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit einer anderen Bestimmung dieser Vereinbarung in dieser Rechtsordnung oder die Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit dieser oder einer anderen Bestimmung dieser Vereinbarung in anderen Rechtsordnungen.

 

IHandelt es sich bei dem Kunden um eine durch das EU-Verbraucherrecht geschützte Person, die von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen möchte, muss der Widerruf innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss dieses Vertrages mitgeteilt werden und er muss klar und deutlich erklären, dass der Kunde vom Vertrag zurücktreten möchte. Aufgrund der Art der für den Kunden erbrachten Dienstleistung kann der Kunde nicht von diesem Vertrag zurücktreten, wenn ACI den Kunden darüber informiert hat, dass die Fluggesellschaft die Forderung angenommen hat, oder wenn ACI Maßnahmen ergriffen hat, um mit der Forderung fortzufahren. Der Widerruf kann an hello@inspecto.com gesendet werden

 

Copy link